Mittwoch, 12. Dezember 2012

her mit den resten!

der radiccio in meinem kühlschrank wollte endlich aufgegessen werden, ich hatte aber keine lust auf salat, sondern auf pasta. improvisation war angesagt! viel war ohnehin nicht vorhanden, aber das was der inhalt meines kühlschrankes anzubieten hatte, war ausreichend genug um ein super leckeres pasta gericht zu kochen. ohnehin liebe ich es mit resten zu kochen, ich finde man ist da so gefordert seiner fantasie freien lauf zu lassen und neues auszuprobieren.radiccio und chicoree beides schmeckt angebraten hervorragend und ist sehr empfehlenswert. gerade unlängst gab es bei uns ein herrliches gericht mit gebratenem chicoree und ein radiccio risotto habe ich auch schon mal gekocht. also traut euch, her mit dem bitteren salat und ran an den herd!

pasta mit radiccio und austernpilzen


* 250 g spaghetti, nach packungsanleitung kochen udn etwas nudelwasser abfangen
* 1/2 radiccio, grobe geschnitten
* 1 becher austerpilze, grob zerkleinert
* 1 kleine zwiebel, fein gehackt
* 2 EL crème fraîche
* frisch gehackte petersilie



1. zwiebel in etwas öl glasig dünsten
2. radiccio und austernpilze zufügen und 2-3 minuten mitanbraten
3. crème fraîche sowie etwas nudelwasser zufügen
4. es soll nicht zu flüssig sein, sondern eine leicht cremige konsistenz haben, also falls ihr zuviel flüssigkeit erwischt, einfach ein kochen lassen
5. salzpfeffern
6. nudeln mit der "sauce" vermengen, etwas gehackte petersile und schon ist unser essen fertig.
7. yumm yumm....

das ganze war in nicht mal 15 minuten gekocht und hat hervorragend gut geschmeckt. that´s how we like it!

yours

xxx

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen